Foto vom Bodensee
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Antike Rechtsgeschichte, Römisches Recht und Neuere Privatrechtsgeschichte

Lehrstuhlprofil

Der Lehrstuhl ist auf die interdisziplinäre Grundlagenforschung ausgerichtet. Untersucht werden die historischen und philosophischen Fundamente des Rechts ausgehend vom polyhistorischen Konzept der Rechtsgeschichte als Kulturgeschichte nach Leopold Wenger (1874-1953). Weitere wichtige Vorbilder sind die Arbeiten von Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) und David Daube (1909-1999). Aktuelle Forschungsfelder sind:
 
Abbildung Leibniz
G.W. Leibniz





Abbildung Wenger
Leopold Wenger
1) Antike Rechts- und Religionsgeschichte
  • Römisches Recht im Kontext des jüdischen und griechisch-hellenistischen Rechts
  • Altes Testament, Neues Testament und Talmud
  • Verhältnis von Alleinherrschaft und Recht im Prinzipat

2) Formale Logik und Recht
  • Stoische Logik und römische Jurisprudenz
  • Leibnizsche Rechtslogik und Rechtsphilosophie
  • Moderne Rechtslogik
    • Dialogische Logik
    • Theorie der Wertungswidersprüche
    • Naturrecht und Positivismus

3) Leibniz
  • Rechtsphilosophie, Rechtslogik und Rechtsdogmatik bei G. W. Leibniz

4) Europäisches Privatrecht
  • Dogmenkritik
  • Harmonisierung des Privatrechts

5) Rechtsinformatik
  • IT-Sicherheit und Beweis
Abbildung Prof. Daube
David Daube



Klarheit in den Worten, Brauchbarkeit in den Sachen.
(Leibniz)